deutsch   english

Gesundheitskompetenzförderung für Kinder: "Gesunde Kinder – gesunde Zukunft" – AOK-Initiative zum Thema Kindergesundheit

Gefördert von: AOK-Bundesverband

Projektdauer: Juni - Oktober 2007

 

Inhalt:

Zur Förderung der Gesundheitskompetenz von Kindern im Grundschulalter hat die AOK von August bis Oktober 2007 ein Zirkustheater bundesweit aufTournee geschickt. Unter dem Motto „Möhren, Kinder, Sensationen“ wurde das Theaterstück „Henrietta in Fructonia“ in 16 Städten aufgeführt und begleitende Aktivitäten angeboten. 60.000 Kinder nahmen an der Veranstaltung teil.

Die Evaluation der Kampagne umfasste knapp 1000 Befragungen von Kindern,Eltern und Lehrern. Da bei Kindern im Grundschulalter Lese- und Schreibkompetenzen nicht vorausgesetzt werden konnten und bei kurzem Kontakt mit fremden Personen evt. Hemmschwellen berück¬sichtigt werden mussten, wurde zur Befragung der Kinder ein Mitmach-Parcours entwickelt.Erhoben wurden das Gefallen der Veranstaltung, das Verständnis der im Theaterstück vermittelten Botschaften sowie gesundheitsbezogenes Wissen und Handeln.

Eltern und Lehrer wurden während der Veranstaltung in einem Kurzinterview befragt, ein Teil der Lehrer zusätzlich in vertiefenden Telefoninterviews. Bei Eltern und Lehrern erhoben wurden die Akzeptanz der Veranstaltung und die Bewertung des Theaters als Vermittlungsform für Gesundheitsthemen. Weiterhin erfragt wurde der erwartete gesundheitsbezogene Einfluss der Veranstaltung auf die Kinder und auf den eigenen Familien¬alltag (Eltern) bzw. Unterricht (Lehrer). Darüber hinaus ermittelt wurde das Verständnis gesellschaftlicher Zuständigkeiten und schulischer Möglichkeiten zur Vermittlung gesundheits¬bezogener Themen an Kinder, z.B. in Form eines eigenen Unterrichts¬fachs.

Die Ergebnisse zur Rezeption des Theaterstücks „Henrietta in Fructonia“ und den begleitenden Aktivitäten zeigen die Chancen und Potentiale erlebnis¬orientierter Herangehensweisen mit Hilfe von Medien auf. Demnach ist der Erfolg der Präventionskampagne eng mit der Vermittlungsform Theater und den Mitmachangeboten verknüpft. Zudem erweist sich ein Zugang über die Schulen für sozial benachteiligte Zielgruppen wie beispielsweise soziale Brennpunktkinder als Erfolg versprechend. Gesundheitskompetenzförderung für Kinder und Jugendliche –das wurde in den Gesprächen mit Eltern und Lehrern deutlich – ist ein gesellschaftlich hoch relevantes Thema. Ein stärkerer Einbezug von Gesundheit in schulische Angebote ist eine Option für die Zukunft. Allerdings müssen die Rahmenbedingungen erst geschaffen werden, wenn es gelingen soll, Gesundheits¬kompetenzförderung dauerhaft erfolgreich zu praktizieren.